Einmal quer durch Italien – 3 – Bologna

Heute Morgen haben wir Brentino Belluno verlassen. Da die Entsorgungsanlage in Brentino immer noch ausser Betrieb war, haben wir die Abwasserentsorgung an einer Autobahnstation vorgenommen. Das ist in Italien das Schöne, dass es entlang der (bezahlten) Autobahnen alle naselang eine Entsorgungseinrichtung für Busse und auch Wohnmobile gibt.  Nach nur 170 km Autostrada sind wir in Bologna angekommen.

Bologna

Bologna ist eine pulsierende Universitätsstadt mit rund 400.000 Einwohnern. Somit ist sie die siebtgrößte Stadt Italiens. Bologna ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Italien. Viel Stau ist da automatisch inklusive.
Trotz unserer zahlreichen Italien-Besuche kannten wir Bologna bisher nicht. Ein Grund dafür war auch, dass es relativ schwer ist in Bologna einen „geeigneten“ Wohnmobilplatz für einen Stadtbesuch zu finden. Schließlich landeten wir auf dem Stellplatz camperopoli in der Via della Beverara 157.

Foto: Wohnmobilstellplatz in der Via della Beverara 157 Bologna

Den Stellplatz hatte ich einem vorherigen Bericht schon ausführlich beschrieben und kann ich nur bestens für einen Stadtbesuch mit anschließender Übernachtung empfehlen.
Bologna ist eine herrliche Stadt. Der Besucherandrag und die Zahl der Leute in der Stadt überrascht uns. Was die Besucheranzahl anbelangt ist Bologna nicht mit der Nachbarstadt Modena vergleichbar, ein Vergleich mit Rom wäre da naheliegender. Erste Schwierigkeit in der City ist schon,  überhaupt einen Abstellplatz für unsere e-Bikes zu finden. Schon an der Rezeption des Stellplatzes hat man uns darauf hingewiesen, die Räder gut anzuschließen.  😉
Die Stadt ist absolut sehenswert und nicht an nur einem Tag zu besuchen. Die nächsten Male werden wir sicher nicht mehr ungeachtet auf der Autostrada an Bologna vorbei fahren. Mitten in der Altstadt wird ganz offensichtlich für ein Fest aufgebaut.

Hier noch einige Fotos, alle Fotos vergrößerbar:

Fotos oben und unten: Bologna Innenstadt mit Palazo del Podesta
Foto oben: Die zwei schiefen Türme Asinelli und Garisenda
Foto oben: Die typischen Arkaden von Bologna

Noch einige Fotos vom Innenleben der Basilika San Petronio. Die Basilika ist innen wunderschön und der Eintritt frei. Die Aussenfassade der Basilika wurde nie fertiggestellt.
Foto oben: Die Basilika San Petronio mit ihrer unvollendeten Fassade. Fotos unten: Die Innenansichten der Basilika


Morgen geht unsere Fahrt weiter.
Werbung

12 Kommentare zu „Einmal quer durch Italien – 3 – Bologna“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s