Sardinien Herbst 2021 – Teil 8

Fortsetzung von Teil 7
Nach dem wunderbaren Aufenthalt am Capo Carbonara setzen wir unsere Fahrt fort.

Capo Ferrato an der Costa Rei

Am Capo Ferrato spürt man die ganze Kraft dieser naturbelassenen Küste. Das wilde Felskap mit seinen zahlreichen malerischen Felsenriffs ist ein herrliches Wandergebiet. Zahlreiche markierte Wanderwege laden dazu ein. Auch zum alten Leuchtturm auf dem Capo Ferrato führt vom Strand ein schöner Wanderweg. Der Leuchtturm ist automatisiert und deshalb nicht mehr besetzt.

Für die Nacht halten wir Ausschau nach einem Campingplatz. Obwohl noch sehr viele Urlauber unterwegs sind, haben zu unserer Verwunderung bereits zwei Plätze ganz in der Nähe geschlossen. Einer davon offenbar schon das ganze Jahr.

Torre Salinas

In Torre Salinas bei Muravera entdecken wir mehr zufällig einen Campingplatz, der innen wesentlich schöner ist, als es der erste Eindruck von außen vermuten lässt. Hier auf dem Camping Village Torre Salinas bleiben wir gerne über Nacht. Der CP liegt zwar nicht direkt am Meer, aber der wunderbare Sandstrand ist nicht weit entfernt. Ein sicheres Anzeichen für ein gutes Lokal ist dann, wenn auch Einheimische verkehren. So ist es hier in der Bar und dem Restaurant des Campingplatzes.

Foto oben: Wunderbarer Stellplatz auf Camping Torre Salinas
Foto unten: Strand Torre Salinas

Nicht nur das Restaurant war gut auch auf dem Campingplatz hat es uns sehr gefallen. So schöne und großzügige Stellplätze sind nicht die Normalität. Heute Morgen geht es weiter der Küste entlang.

Cardedu

In Cardedu treffen wir auf einen kilometerlangen traumhaften Sandstrand mit Wellen wie in der Karibik. Hier ist die Saison vorbei. Es liegen noch viele Sonnenanbeter am Strand, dennoch haben die Bars alle geschlossen und das Inventar verräumt.
Gleich nebenan sehen wir einen neuen Wohnmobilstellplatz. Eigentlich hatten wir geplant, ganz in der Nähe frei zu übernachten, auch einen geeigneten Platz hatten wir schon gefunden. Aber auf diesem neuen Stellplatz passte alles. Sehr gepflegt und einladend, direkt am Meer, eine gute Infrastruktur und keine 100 Meter entfernt eine Pizzeria, die auch noch geöffnet hat. Da ist schon mal unser Abendessen gebongt. Der Preis ist mit € 14 fair bemessen. Die Ver- und Entsorgungseinrichtung ist sauber, die Kaltwasserduschen sind eher einfach gestrickt.

Foto oben: der Strand
Foto unten: neuer Wohnmobilstellplatz

 

Eine kleine Anekdote am Rande:
Fähre für die Rückfahrt buchen

An einen der vergangenen Tage hatten wir die Rückfahrt der Fähre mit dem Smartphone gebucht. Wir hatten ja nur die Hinfahrt gebucht, die Buchung der Rückfahrt wollten wir eigentlich am Ende unserer Rundreise im Fährterminal am Hafen erledigen, um möglichst flexibel zu bleiben. 
Auf einem Campingplatz kam meine Frau mit einer Wohnmobilfahrerin ins Gespräch. Die klagte ihr Leid, dass sie bei ihrer Fährbuchung im Hafenbüro nur noch einen „gefühlt“ überteuerten Preis angeboten bekam. Für die einfache Nachtüberfahrt musste Sie € 360 für Wohnmobil, 2 Personen und Kabine berappen. Anlass für uns, sich schon einmal vorab um das Rückfahrticket zu kümmern. 
Ganz schön spannend. Je öfter man nämlich die Seite des Buchungsportals anklickte, umso teurer die Tarife. Wurde bei unserem ersten Aufruf noch ein Preis von € 110 (für Wohnmobil mit 2 Personen und Hund) angeboten, waren es beim zweiten Aufruf schon € 196,50. Ich erinnerte mich, so einen Verbraucherhinweis schon irgendwo einmal gelesen zu haben. Also nicht gebucht und das gleiche am nächsten Tag nochmals versucht. Jetzt kam wieder das Angebot mit € 110, das wir natürlich sofort akzeptiert und bestätigt haben.

Ein Ticket zum ausdrucken, wie man es vom PC gewohnt ist, gibt es beim Smartphone nicht. Die Daten sind nur auf dem Handy, das ist aber alles kein Problem, vorausgesetzt man findet seinen eigenen download auf dem Smartphone wieder ;)
Die Zahlung erfolgte über Kreditkarte.
Vom Strand bei Cardedu geht es über Arbatax weiter an den Golf von Orosei.

Arbatax

Arbatax haben wir eigentlich nur angefahren um zu tanken und in einem Supermarkt unseren Vorrat an frischen Backwaren aufzufüllen. Die nächste Übernachtung  werden wir auf keinem Campingplatzes verbringen.
Klar, dass wir die Sehenswürdigkeiten die „roten Felsen von Arbatax“ nochmals besuchen. Das einst kleine Fischerdorf hat sich zu einem beliebten Ferienort entwickelt. Ein Grund dafür ist sicher die beeindruckende Natur der Umgebung mit seinen wundervollen Stränden und den weithin rot leuchtenden Felsen aus vulkanischem Porphyr.

Über die Küstenstrasse geht es weiter zum Capo Comino mit seinen taumhaften weißen Sanddünen, dem sehenswerten Leuchtturm auf dem Kap und seiner Steilküste.
Eine Übernachtung hier lassen wir uns nicht entgehen.

Fortsetzung folgt……

 

 

 

14 Kommentare zu „Sardinien Herbst 2021 – Teil 8“

      1. das gefällt mir sehr gut, so ein wohnmobil ist etwas sehr schönes, wie ich finde. das reisen damit ist sicher einigermaßen unbeschwert, bis auf die parkplatzsuche vielleicht? aber sicher seid ihr schon geübt darin, gute camping-und stellplätze aufzuspüren. liebe grüße zurück!

        Gefällt 1 Person

    1. Hallo Christa vielen Dank. Ja das mit der Fähre ist echt ein Ding. Die merken sich offenbar die cookies und reagieren danach. Trickser sind sie halt alle. Liebe Grüße und schönes Wochenende nach Kanada. Wolfgang

      Gefällt 1 Person

  1. wieder sehr eindrückliche Bilder! 🙂
    Wir hatten uns die Heimfahrt mit der Fähre vor vielen Jahren auch mal offen gehalten und direkt im Fährhafen gebucht. Der Preis hatte damals gestimmt, dafür gab es nur noch die Möglichkeit nach Civitavecchia rüber zu kommen. Das war von dort, dann schon sehr weit bis nach Hause.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Karin, vielen Dank. Ich denke, dass man auch am Fährhafen günstige Tickets bekommt, nur darf man dann vermutlich keinen Zeitdruck haben und muss bei der Auswahl Tages- oder Nachtfahrt und auch bei der Kabine flexibel sein. Ich werd´s vielleicht mal ausprobieren. Liebe Grüße Wolfgang

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s