Bergwandern an Pfingsten in Garmisch

Nach einer mehrmonatigen Wohnmobilpause durch Corona ging es jetzt erstmals wieder los. Die Beschränkungen wurden ja jetzt auch in Bayern soweit gelockert, dass Wohnmobilstellplätze und Gaststätten wieder öffnen durften. Andere Bundesländer waren da schon deutlich früher an der Reihe. Wir sind gespannt, was uns die kommenden 4 Tage an Corona Beschränkungen noch erwartet.

Foto: Wanderparkplatz direkt an der Isar. 5 € für 24 Stunden

Corona hat den Marktflecken Mittenwald noch fest im Griff. In den zahlreichen Gaststätten, Cafes und Restaurants ist nur sehr wenig los. Hier wo du früher um diese Zeit nur schwer ein Plätzchen ergattern konntest, herrscht zur Zeit gähnende Leere. Die Existenzangst der einzelnen Unternehmer ist auch jetzt noch deutlich spürbar.

Foto: Mittenwald im Zentrum. Normalerweise ist hier alles voll, jetzt immer noch fast keine Gäste

Während der Wohnmobilstellplatz in Garmisch – wie alle anderen Stellplätze in Bayern auch – erst morgen am Samstag öffnet, hat der Stellplatz hier in Mittenwald schon am heutigen Freitag geöffnet und ist gut besucht.

Foto: Stellplatz Mittenwald am Bahnhof

Nach einem Tag hier in Mittenwald ziehen wir um nach Garmisch. Laut Wetterbericht wird uns ein ideales Wanderwetter über die ganzen Pfingsttage begleiten. Am Samstag und Sonntag ist der große Ansturm an Tagesgästen und Ausflüglern in die Alpen noch ausgeblieben. Sowohl auf den Wanderwegen als auch im Ort verlief alles relativ entspannt. Erst am Pfingstmontag herrschte reger Ausflugsverkehr und alle Wanderparkplätze waren bald dicht. Ein Grund dafür war sicher auch das „Kaiserwetter“ , das kaum mehr zu überbieten war.

Foto: Stellplatz Garmisch Partenkirchen an der Wank-Bahn

Unser erster Ausflug führte uns über die Daxkapelle zur Esterbergalm und weiter ins Finztal. Eine herrliche Wanderung mit teils kräftigen Steigungen.
Die gute Brotzeit auf der Esterbergalm mussten wir leider Corona bedingt ausfallen lassen. Der Almbauer hielt sich streng an die Verordnungen und so gab es Getränke und Brotzeiten nur zum mitnehmen. Auch die Sitzgelegenheiten auf der Alm wurden alle beseitigt. Während sich die einen genau an das Reglement halten, kümmerte dies in einem Restaurant in Garmisch wenig. Dort wurden weder Name oder Telefonnummer abgefragt und auch die Bestuhlung war nicht anders als sonst.

Foto: Dax-Kapelle Foto: Esterbergalm Foto: Blick auf Farchant

Eine weitere Wanderung führte uns über die Kirche Sankt Anton, den Panoramaweg und die Hacker Pschorr-Hängebrücke weiter zur „schönen Aussicht“ (siehe Titelbild) wieder zurück nach Garmisch Partenkirchen. Mittagspause gabs auf dieser Wanderung in der Tannenhütte, gleich bei der Pschorr Hängebrücke. Auch so ein Corona Auswuchs: Man musste um Einlass bitten, bekam einen (eher unattraktiven) Platz zugewiesen (wir waren ja nur zu zweit 😉 ) obwohl viele Plätze mit schöner Aussicht noch frei waren und wurden schon bei Einlass gefragt ob wir auch „essen“ möchten. Ob die unverschämten Preise für die Tagessuppe ab € 7,90, Gulasch mit Kartoffel € 17,90 und die Radlerhalbe für € 4,00 auch der Corona Hygiene geschuldet waren oder auch zukünftig Bestand haben werden, kann ich nicht beurteilen 😦
Aber auch wenn der Gast keine Maske dabei hatte wurde schnell mal durchgewunken, warum auch nicht, denn auch unsere Bedienung hatte die Maske immer unter der Nase (alla Laschet), so ist´s ja auch bequemer 😉

Foto: Kirche Sankt AntonFoto: Kreuzweg bei Sankt AntonFoto: Pschorr Hängebrücke Foto: Blick auf Garmisch

Foto: Alleenweg bei der „schönen Aussicht“

Pfingstmontag war Kaiserwetter. Das nutzten wir nochmals um mit der Seilbahn auf den Wank zu fahren. Bei diesem Wetter natürlich mit einem traumhaften Panorama. Wir waren so früh unterwegs, dass wir keinerlei Wartezeit an der Talstation hatten. Schon wenig später bildeten sich lange Warteschlangen.
Hier noch einige Fotos von meinem Lieblingspanoramaberg dem Wank:

Foto: Ein Panoramafoto – zum vergrößern bitte anklicken

Zurück ins Tal ging es zu Fuß über den Gipfelrundweg, dem Sonnenweg und auf dem Wanderweg W5 zur Talstation.
….und alle haben Angst um ihr Erspartes:
Auf dem Philosophen Weg von Partenkirchen zurück zum Stellplatz fällt uns die rege Bautätigkeit in Garmisch Partenkirchen auf. Wir kennen den Ort jetzt schon viele Jahre, aber ein derart starkes Bauvorkommen von Privatpersonen ist uns noch nie aufgefallen. Haben die alle Angst um ihre ersparten Euros ?  Wäre auch kein Wunder, denn wenn tatsächlich diese 750 Milliarden EU Fonds verteilt werden, dann werden sicher auch noch unsere Ur-Enkel zur Kasse gebeten werden.
Spätnachmittags geht es wieder nach Hause.

 

19 Gedanken zu „Bergwandern an Pfingsten in Garmisch

    1. Labby Autor

      Hallo Pit vielen Dank und gerne. Freut mich wenns gefällt. War schon ein traumhaftes Wochenende, hoffentlich bald wieder 😉
      Gruss Wolfgang

      Antwort
    1. Labby Autor

      Freut mich, wenns gefällt. Wenn keine neuen Corona Überraschungen auftreten, dann dürfte euren Urlaub nichts im Wege stehen und Garmisch freut sich auf euch 🙂 Ist einfach schön dort. Viel Vorfreude noch. Gruss Wolfgang

      Antwort
      1. books2cats

        Lieber Wolfgang, Garmisch und Umgebung ist wunderschön, wie auch das Karwendelgebirge um Mittenwald. Wir hoffen einfach mal feste, dass Corona uns endlich mal verlässt.
        Liebe Grüße, Susanne

      2. Labby Autor

        Hallo Susanne, ja wir hoffen alle, dass dieser Spuk bald ein Ende nimmt. Aber mit viel Disziplin (da denke ich vor allem an Abstand und Hygiene) muss das zu schaffen sein. Sind wir zuversichtlich, alles wird gut. Liebe Grüße Wolfgang

      3. books2cats

        Das versuche ich auch zu sein. Wenn man dann die Nachrichten aus Göttingen sieht, stehen einem die Haare zu Berge… Trotzdem wird es irgendwann aufwärts gehen.

  1. notiznagel

    Oh wie herrlich schön.
    Viren hin oder her wir freuen uns auf den 15.Juni wenn die Grenzen nach DE öffnen.
    Hoffentlich gibt es vorher keinen pandemischen Rückschlag.
    Herzlicher Gruss vom Müller

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo liebe Müllers. Oooh und ich dachte von der Schweiz aus wäre das kein Problem. Dann freue ich mich mit euch auf den 15. Juni 🙂 An einen Rückschlag bei Corona mag ich gar nicht denken, glaube aber das hat unser Gesundheitssystem schon im Griff. Gruss Wolfgang

      Antwort
  2. Peter Klopp

    Es ist erfreulich zu erfahren, dass du nun wieder wie früher mit deinem Wohnmobil reisen kannst. Das sind wunderbare Bilder aus deinem kleinen Pfingstausflug ins bayrische Land mit traumhaften Wetter. Viele liebe Grüße aus Kanada!

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Peter vielen Dank, freue mich wenn Dir die Bilder gefallen. Ja wenn die Corona-Beschränkungen so bleiben und nicht weiter verschärft werden, dann kann man damit leben. Und mit dem Wohnmobil reisen geht in Deutschland auch wieder. Viele liebe Grüße Wolfgang

      Antwort
  3. cablee

    Danke für den so schön bebilderten und informativen Bericht, lieber Wolfgang! Bin gespannt, was und wann ich mal wieder aus dem Leben einer Wohnmobilistin zu berichten habe… 😉
    Liebe Grüße
    Gila

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Gila vielen Dank. Ja jetzt geht es langsam wieder los mit dem Wohnmobil, zumindest innerhalb Deutschland kann man sich trauen los zu fahren. Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort
      1. cablee

        Hallo Wolfgnag,
        ich hab das Womo gerade ans Kabel gehängt…, ein bisschen laden 🙂 Bin gespannt, wohin es uns bringt nächste Woche.
        Liebe Grüße
        Gila

  4. mannisfotobude

    ganz toller Beitrag mit Traumhaft schönen Fotos !!! Was für ein Wetter das war !!!!!Klar genial hier ein Ausflug zu unternehmen und dann noch in die Berge ! Super
    Ja auf dem Wank war ich auch schon mal und die Aussicht ist wirklich super dort oben. Wo ich dort war, hat die Bergwacht eine Übung abgehalten mit Rettung Helikopter. War interessant !
    Mittenwald auch ein sehr schöner Ort und die wenigen Leute sind schon beängstigend !
    Die von dir erwähnten Preise für ein Essen sind unverschämt ! Eigentlich müsste man aufstehen und gehen !!! Denke dies wird aber zunehmen und wenn ich lese dass ein Wirt für gesalzene Erdnüsse 23.-Euro auf Sylt verlangt hat fehlt mir jeglicher Kommentar dazu ! Hier hört der Spaß auf und solche Lokale gehören trotz Corona boykottiert ! Der soll seine Erdnüsse selber essen und hoffentlich geht der bald Pleite !
    Also super tolle Bilder hast du gezeigt !!

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Manni vielen Dank. Freut mich wenn Dir die Bilder gefallen. Das Wetter war echt super, genau das was man braucht 😉 . Auch das mit den Preisen ist teilweise schon extrem und dein Beispiel mit den Erdnüssen für 23 € auf Sylt ist schon heftig. Liebe Grüße und vielen Dank Wolfgang

      Antwort
  5. alltagschrott.ch

    wunderbare Fotos zum Genießen und Träumen. Die Sehnsucht erwacht. Auch bei uns in der Schweiz sehen wir Unterschiedliche Handhabungen bezüglich Corona Maßnahmen in den Restaurants/ Cafés… Sei herzlich gegrüßt, Priska

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Priska, vielen Dank. Jetzt ist es nur noch eine Sache von Tagen bis sich die europäischen Grenzen wieder öffnen und hoffentlich ist dann dieser Corona Spuk vorbei 😉 Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s