weiter Italiens Süden – Teil 16 Abruzzen

Fortsetzung
Sulmona ist eine Perle in den Abruzzen und liegt traumhaft in einem Tal zwischen den großartigen Naturlandschaften des Majellagebirges und des Abruzzennationalparks. Ganz in der Nähe ist auch der Ort Pacentro, ein ebenfalls viel fotografiertes Bergdorf, das wir schon letztes Jahr besucht hatten und deshalb dieses Mal nicht besuchen werden. Weit über die Region hinaus bekannt sind in Sulmona die Confetti, eine Art Schokodragees, die meist zu Kunstblumen zusammengebunden werden.

In Sulmona gibt es auch einen schönen Stellplatz, der für zwei Tage unser Quartier sein wird.

Sulmona

Sulmona hatten wir im letzten Jahr zu den Osterfeierlichkeiten schon einmal besucht. Scanno oder Sulmona sind auch als Orte echte Highlights. Die fantastische Küche der Abruzzen und ihr guter Wein, sind untrennbar mit der Region verbunden. Das schöne in den Abruzzen – wie auch in ganz Italien – ist auch die überall sichtbare uralte Kulturlandschaft.

Dieses römische Aquädukt führte ganz früher rund 600 Liter Wasser pro Sekunde in die Stadt.

Piazza XX Settembre … Piazza Garibaldi …  die Piazza Garibaldi und hinten rechts die Kirche San Francesco della ScarpaPalazzo und Chiesa della Santa Annunziata… Palazzo und Chiesa della Santa Annunziata – Kirche von innen

… ein Laden mit Confetti, eine Art Schokodragees, die meist zu Kunstblumen zusammengebunden werden

 

Fortsetzung folgt …

 

6 Gedanken zu „weiter Italiens Süden – Teil 16 Abruzzen

  1. mannisfotobude

    bella Italia ! Das Viadukt finde ich ein super Motiv und die Dörfer sowieso ! Du zeigst hier das richtigen Italien und das gefällt mir ! Nicht wie übliche die Adria Strände mit ihren klotzigen Hotels ! Mir würde hier eine Reise sicherlich auch gut gefallen.
    Das mit dem Confetti kenne ich nicht !!! LG Manni

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Manni, schön dass wir den gleichen Geschmack haben. Ja das „richtige“ Italien ist die Toskana, Umbrien und die Abruzzen. Confetti ist eine Spezialität des Ortes Sulmona und lernte auch ich erst hier kennen. Vielen Dank und liebe Grüße Wolfgang

      Antwort
  2. Peter Klopp

    Die Orte, die du besucht hast, sind fast menschenleer. Man kann sehen, es ist das Ende der Touristen-Saison. Um so besser hat es dir sicher gefallen, lieber Wolfgang.

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Peter, ja es war sehr schön und auch das Wetter passte fast immer. Es ist einfach wunderbar, wenn die Heerscharen von Touristen wieder abgezogen sind und man zumindest die Region wieder für sich hat. Dann ist Italien wieder Italien. Liebe Grüße nach Kanada – Wolfgang

      Antwort
  3. away on a trip

    Die Dörfer in den Abruzzen sind wunderschön und begeistert habe ich deine Beiträge über den Süden Italiens nachgelesen. Mit dem Wohnmobil ist es auch eine gute Möglichkeit so ganz unabhängig in der Nebensaison die wunderschöne Landschaft zu geniessen.
    LG Andrea

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Andrea, schön von Dir zu lesen. Ja die Regionen Toskana, Umbrien und Abruzzen haben mich in ihren Bann gezogen und sind landschaftlich einmalig. Die italienischen Dörfer überraschen immer wieder neu. Vielen Dank und ganz liebe Grüße. Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s