weiter in Italiens Süden – Teil 10 Alberobello

Fortsetzung
Solche traumhaften Übernachtungsplätze,  wie hier in San Cataldo,  liebe ich. Man steht einsam in einer traumhafte Lage, absolut ruhig,  hört nur das rauschen der Wellen und die Seevögel.
Doch heute geht es weiter nach Alberobello

Alberobello

Alberobello am Beginn des Itria Karst Tal gelegen, gilt als die Hauptstadt der Trulli und ist berühmt für seine märchenhaften Trulli Hütten aus dem 14. Jahrhundert.
Trulli sind Häuser, die nur aus losen geschichteten Steinplatten errichtet wurden. Alberobello zählt zu den am meisten besuchten Orten Apuliens und ist UNESCO Weltkulturerbe. Den Ort sollte man besser in der Vor- oder Nachsaison besuchen um nicht mit den Besuchermassen nur durch die Gassen geschoben zu werden.
Unser Fahrzeug können wir auf dem gebührenpflichtigen Parkplatz in zentrumsnähe parken.

Hier noch Fotos von Alberobello:

Unser nächstes Ziel ist Manfredonia

Manfredonia

Auf dem Campingplatz Campsite Lido Salpi finden wir gleich einen Stellplatz. Dieser ACSI Campingplatz – Tagespreis nur 14 € – ist noch überraschend gut besucht. Der Manager ist sehr freundlich und bemüht aber insgesamt ist der Platz enttäuschend. Der Sandstrand ist sehr schön, was aber auch schon das Einzige ist. Nur ist dieser wegen windigem Wetter diese Tage nicht nutzbar. Fahrradtouren ins 15 km entfernte Manfredonia sind nur über die viel befahrene Staatsstraße SP 141 möglich, was nahezu lebensgefährlich ist. Insbesondere dann, wenn die Rückfahrt in den Abendstunden stattfinden müsste. Nach wenigen Kilometern mit dem Fahrrad auf der SP 141 brechen wir ab und versuchen unversehrt wieder zum Camping zurückzukehren. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es keine. Auch sonst ist nichts vor Ort. Die Aktivitäten der anwesenden Camper scheint sich auf ein „vor dem Wohnmobil sitzen und alles beobachten“ zu reduzieren, vermutlich auch deshalb da der Strand zur Zeit schlecht nutzbar ist.
Morgen geht es weiter auf den Gargano.

Fortsetzung folgt …

 

9 Gedanken zu „weiter in Italiens Süden – Teil 10 Alberobello

  1. mannisfotobude

    also mir gefallen die Dächer der Häuschen sehr gut. Sowas habe ich auch noch nie gesehen !!! Ich heiße ja mit Vornamen Manfred und somit wäre „Manfredonia“ ein absolutes „Muß“ für mich !!! VG Manni

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Annette, vielen Dank. Ja da haben wir etwas gemeinsam. Ich mag den blauen Himmel auch lieber wie den grauen. 😉 Liebe Grüße nach Dortmund. Gruss Wolfgang

      Antwort
  2. ☼aktiv☼60plus☼

    Oh, das sieht traumhaft schön aus da. Und ich war tatsächlich noch nie in dieser Gegend, was bedeutet, dass Italien mal wieder auf den Reiseplan gehört!
    Ihr wart ja ganz schön lange unterwegs, aber mit einem WoMo ist das ja auch gar kein Problem! Schöne Woche, Sigrid

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Sigrid, vielen Dank. Der Gargano und Italien ist wirklich traumhaft, da wird es Zeit für Euch die nächste Wohnmobiltour zu planen. Lange unterwegs ? Das ist relativ, wenns nach mir gegangen wäre dann noch deutlich länger, aber ein riesiger Garten wartete zu Hause 😦 Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s