weiter zu Italiens Süden – Teil 3 Trabocchi

Fortsetzung

Costa Dei Trabocchi

Unsere Fahrt geht heute weiter an die Costa Dei Trabocchi, die liegt zwischen Ortona und Vasto. Sicher einer der schönsten Küstenabschnitte der Abruzzen. Die Küste ist nach den vielen Trabocchi benannt, die hier häufig zu finden sind. Trabocchi sind Fischereianlagen, die fast ausschließlich aus Holz bestehen und seit Jahrhunderten verwendet werden. Dieser Küstenabschnitt der Abruzzen ist rauer als der nördliche Teil.  Die Sand- und Kiesstrände sind mit felsigen Küstenabschnitten und einsamen Buchten durchsetzt, die diese Gegend besonders reizvoll machen.

Auch in diesem Küstenabschnitt der Costa Dei Trabocch gibt es einen schönen Radweg der leider, wie schon weiter nördlich auch, nur teilweise ausgebaut ist und fast immer plötzlich irgendwo endet. Offenbar ist das auch ein Projekt, welches von der EU als Tourismusförderung für diese Region geleistet wird. Lobenswert

Für die Nacht finden wir in der Nähe Borgata Marina ein schönes Plätzchen direkt am Meer. Hier mit Blick aufs Meer und dem rauschen der Wellen lässt sich der Tag schön ausklingen und der Sonnenuntergang genießen. Ein Stellplatz, der in der Hauptsaison völlig undenkbar wäre, ist in der Nachsaison oft kein Problem.

 

Fortsetzung folgt….

4 Gedanken zu „weiter zu Italiens Süden – Teil 3 Trabocchi

    1. Labby Autor

      Hallo Peter, vielen Dank. Ja der Herbst ist die schönste Zeit, wenn da nur nicht der kommende Winter wäre 😉 Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s