Italienreise: Pienza und die Toskana – Fortsetzung 4

Fortsetzung Italienreise:
Wir haben auf dem Stellplatz in Siena übernachtet. Keine gute Entscheidung. Der Platz ist laut bis in die Nacht und erst ein Standortwechsel in den unteren – von der Straße möglichst weit entfernten Bereich – brachte einen akzeptierbaren Geräuschpegel. Schön ungeschickt von mir, da ich doch einige schöne Plätze außerhalb von Siena kenne und nur anzufahren brauchte. Ich hatte mich schon gewundert, als gegen Abend hin viele Wohnmobilfahrer den Platz verließen um irgendwo anders zu nächtigen.

Heute Morgen geht es weiter durch die Toskana. Südlich von Siena beginnt die Toskana wie sie viele von Fotos und Bildern her kennen. Das mit dem Wetter ist halt immer Glückssache. Im Moment wechseln sich Sonne und Wolken ab, Regen gibt es aber sicher nicht.

So manch beeindruckender Augenblick lässt sich gar nicht auf einem Foto festhalten und kann man nur erahnen. Der Gesang der Heidelerchen und den Duft des Frühlings.

Montalcino

Montalcino ist ein beschauliches Dörfchen auf einem Hügel südlich von Siena. Die markante und fast komplett erhaltene Burganlage ist schon von weitem zu sehen. Montalcino ist vor allem wegen seinem erlesenen Wein dem Brunello auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt. In einigen Weingeschäften hängt ein Schild, dass bei Kauf von 6 Flaschen Wein der Versand auch in die Vereinigten Staaten kostenlos übernommen wird. Offenbar wissen den Brunello auch Amerikaner zu schätzen. Der Ort hat zwar einen Stellplatz aber die steile Gasse ist durch einen parkenden Lieferwagen blockiert. Das ist aber kein Problem, wir nutzen den Parkplatz unterhalb der Carabinieri und niemanden stört es.

Pienza

Nach unserem Besuch von Montalcino geht es heute noch weiter nach Pienza.
Das kleine Städtchen Pienza ist eine wahre Perle in der Toskana und jetzt im Frühjahr alles andere als überlaufen. Pienza liegt im Val D’Orcia, auf einer Anhöhe zwischen Montalcino (wo wir gerade waren) und Montepulciano und bietet Besuchern auch einen Wohnmobilstellplatz an. Im Jahre 1459 wollte Papst Pius II seinen Geburtort Pienza sogar zum Papstsitz machen, was aber durch seinen frühen Tod 1464 nicht realisiert wurde. Entsprechend viel hat der Ort an Sehenswürdigkeiten zu bieten:

In Pienza stehen wir auf einem kleinen offiziellen Parkplatz (Foto). Im Ort gibt es zwar auch einen Wohnmobilstellplatz, aber der Platz ist uns lieber und auch ruhiger. Die Zufahrt ist sehr eng.
Unsere Italienreise geht weiter – Fortsetzung folgt …
Werbeanzeigen

6 Gedanken zu „Italienreise: Pienza und die Toskana – Fortsetzung 4

  1. mannisfotobude

    Kann mich immer wieder nur wiederholen ! Toll !!!!
    Ich war noch nie in der Toskana aber so kenne ich sie auch von Fotos und vom Fernsehen. Eine wunderschöne Landschaft mit leichten Hügeln . Auch die Bäume ( Bild Nr. 2 ) sind typisch und kennt vermutlich jeder. Jetzt fehlt nur noch ein passendes italienisches Cabrio und der Tag ist perfekt !!! LG Manni

    Antwort
  2. Labby Autor

    Hallo Manni, vielen Dank. So ein Cabrio ja das wär’s. Ab und zu würde mir auch schon ein uralter Vespa Roller reichen. Aber vielleicht holst du die Toskana noch nach. Aber Vorsicht ! Das macht süchtig ! Liebe Grüße Wolfgang

    Antwort
    1. Labby Autor

      Das freut mich, vielleicht ist auf dem Rest der Tour noch das eine oder andere dabei. Ein schöner Teil kommt noch. Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Peter, vielen Dank. Mittelitalien und besonders die Toskana sind herrlich. Aber auch Umbrien, das nicht umsonst die kleine Toskana genannt wird und auch die (vielfach unbekannten) Abruzzen sind phantastisch. Ganz liebe Grüße nach Kanada. Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s