Besuch der f.re.e – Bayerns großer Freizeit- und Reisemesse

Früher war es die Messe Caravan, Boot und Reisen, seit Jahren heißt sie nun f.re.e die größte Messe für Freizeit und Reisen in Bayern.  Vom 20.  bis 24. Februar ist sie dieses Jahr hier in München noch geöffnet.
Neben einem großen Reise- und Caravaningangebot gibt es auf der f.re.e auch zahlreiche Aktionsflächen zum Testen, Probefahren und Ausprobieren neuer Freizeitgeräte und Sportarten. So haben die Besucher auf Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse die Möglichkeit, auf zwei Parcours Fahrräder jeder Art Probe zu fahren, auf einem Kletterturm zu kraxeln, auf der Seenlandschaft Kajaks, Canadier und SUP-Boards zu testen, im Tauchbecken erste Taucherfahrungen zu sammeln sowie mit einem Virtual Reality Bootssimulator auf dem Gardasee zu schippern.

In den Hallen B4 und B5 gibt es von komfortablen Reisemobilen und gemütlichen Caravans über Campingbusse und Wohnmobile alles. Insgesamt sind etwa 300 Fahrzeuge von 75 Marken ausgestellt, und in der Halle C5 findet man eine breit gefächerte Auswahl an Zelten (Hauszelte, Vorzelte, Familienzelte, Autodachzelte etc.), Technikzubehör und Campingartikeln für den Camper. Besonders sehenswert ist ein riesiges Angebot an Kastenwagen mit Campingausbauten.

…eine richtige Bulli – Parade

….verlockende Messeangebote
….und schöne Laderaumlösungen für den Kastenwagen: Hier von Adria.
Das Heckbett läßt sich anheben und absenken.
Zumindest während der Fahrt jede Menge Platz für die Fahrräder.

….für Expeditionen und Abenteuer bestens geeignet

…auch der Bayerische Rundfunk war mit seinen interessanten Reisevorträgen mit dabei.
Wer Lust hat, noch bis Sonntag 24. Februar 2019 ist die Messe geöffnet.

 

 

 

 

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Besuch der f.re.e – Bayerns großer Freizeit- und Reisemesse

  1. mannisfotobude

    da sind ja wirklich Schmuckstücke dabei und ich denke das war genau nach deinem Geschmack ! Da schlägt das Campingherz höher !!!! Tolle Innenaufnahmen auch von dem Heckbett ! Sieht sehr vornehm aus und man glaubt nicht dass dies der Innenraum eines Campingbusses ist ! Manni

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Manni, vielen Dank. Ja der Messebesuch hat viel Spass gemacht. War auch überrascht wie viele Individualausbauer für Campingbusse und Nischenhersteller im Campingsegment hier vertreten waren. Das sind alles Firmen die man auf großen Messen gar nicht findet. Und auch das Drumherum von Kanu bis Zelt war Klasse.
      Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort
  2. Agapi

    Danke für die Info und die interessanten Einblicke – das hochfahrbare Heckbett finde ich auch klasse. Haben dieses WoE allerdings schon woanders geplant: Geburtstags-Golf in St. Wendel 😉 Beste Grüße, Agapi

    Antwort
    1. Labby Autor

      Hallo Agapi, na dann wünsch ich viel Spass beim golfen. Hab ja zwei Golfer in der nahen Verwandtschaft und weiß das ist ein toller Sport. Aber man kann nur einem Herrn dienen und deshalb habe ich dafür keine Zeit 😉
      Das Heckbett in dem Kastenwagen ist eine super Lösung, nur leider kann man es nicht auf halber Höhe nutzen wenn die Fahrräder darunter stehen. Vielleicht baut der Hersteller ja noch eine Arretierung in Fahrradhöhe ein, dann wäre das echt ein Ding.
      Liebe Grüße Wolfgang

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s