Erfahrungsbericht Navigationsgerät Becker active 6.LMU im Wohnmobil

Nachdem mein TomTom Navigationsgerät in die Jahre gekommen war und die neue GO Serie von TomTom keine POI´s von Drittanbietern mehr akzeptiert stand bei mir die Suche nach einem neuen Navigationsgerät auf dem Programm. Bevor ich bei diesem Becker Gerät gelandet bin konnte ich mir im Freundeskreis noch ein Becker transit 6 LMU für Camper sowie ein TomTom und ein Garmin nüvi 2699 lmt zum testen ausleihen.
Navigieren können mittlerweile alle Navi´s gut. Als Wohnmobilfahrer hatte ich jedoch meine eigenen Prioritäten. Neben einer guten Navigationsleistung  war mir auch wichtig und  kaufentscheidend   welche Möglichkeiten und Bedienkomfort ein Gerät für die nachträglich eingebundenen POI`s bietet und welche Einstellungen ich bezüglich Fahrzeugeigenschaften im Navi vornehmen kann.

Bevor ich von meinen Praxiserfahrungen mit dem neuen BECKER activ 6.LMU Navi berichte, möchte ich zunächst einmal einige wichtige Fakten nennen. Bei dem Becker active 6.LMU handelt es sich um ein preislich günstiges Navigationsgerät der Becker „Mittelklasse“ mit extragroßem 6,2″ (15,8 cm) Bildschirm. (Kaufpreis im Fachmarkt € 149)
Das BECKER active.6 CE LMU kommt in einem schwarzen Gehäuse und silbernem Rahmen daher. Im Vergleich zum deutlich teueren Camper Navi Becker transit 6 LMU wirkt es mit dem verbauten Plastik nicht ganz so hochwertig, da hier auf gebürsteten Edelstahl und Echtglasdisplay verzichtet wurde.

Ein schönes Feature ist die von Becker patentierte Halterung. Das Gerät wird einfach nur noch eingeklickt. Das Stromkabel ist bereits angeschlossen und braucht beim abnehmen des Gerätes nicht jedes mal an und abgesteckt werden. Das schont sicherlich den Verschleiß an der Steckverbindung.

Eigene POI´s von Drittanbietern – auf die kein Wohnmobilfahrer verzichten möchte – und auch das dazu passende Icon im GIF Format lassen sich mit dem kostenlosen Programm POIbase leicht und problemlos auf das Becker Navi übertragen. Die Daten müssen lediglich im CSV Format zur Verfügung gestellt oder in dieses Format konvertiert werden. POIbase bietet zu dem eine gute Plattform eigene POI´s aktuell zu halten. Neue können schnell hinzugefügt und nicht mehr vorhandene POI schnell entfernt werden. Erfreulich auch, dass im Becker Navigationsgerät schon eine sehr große Anzahl von POI fest vorinstalliert sind. Alle verschiedenen Tankstellenmarken, viele Supermarktketten, Discounter wie Lidl, Aldi und Co und sehr viele andere POI sind bereits ab Werk auf dem Gerät.

Praktisch: Einzelne POI lassen sich nicht nur über das übliche Menue (navigieren zu Sonderziel oder navigieren zu Sonderziel in Nähe….. etc.) auswählen sondern können gleich direkt durch antippen des POI – Icon auf der Karte ausgewählt und als Zwischenziel oder Ziel festlegt werden.

einzelne POI lassen sich direkt antippen und auswählen

Das klappt auch dann, wenn man auf einer bereits festgelegten Route fährt und auf der Karte einen POI (z.B. Stellplatz) als Zwischenstopp auswählen möchte. Dies ist problemlos möglich ohne die eigentliche Route abbrechen zu müssen.

Informativ: Neben der berechneten Route werden alternativ noch drei weitere Routen zur Auswahl in einer Übersichtskarte angezeigt.

Übersichtliche Kartenansicht der POI: Im Navimenue lässt sich einstellen, ob alle Sonderziele angezeigt werden sollen oder nur die jeweils ausgewählten POI.

Genügend Auswahl: Mit schneller Route, ökonomische Route, kürzester Route und einfache Route bietet das Navi eine gute Routenauswahl.

Komfortabel: Der Autozoom geht an Kreuzung und Einmündungen ist den eingestellten Zoombereich und danach wieder in die Übersicht zurück. Tippt man zwischendurch einmal auf Kartenansicht vergrößern (-) oder verkleinern (+), dann schaltet sich der Autozoom leider komplett aus und muss gegebenenfalls wieder mit Haken neu gesetzt werden, was nicht wenig umständlich ist.

wp_P1020013_1

Übersichtlich und informativ

Bei der Auswahl des Fahrzeugprofils bietet das Navigationsgerät nur Pkw, Motorrad, Fahrrad und Fußgänger zur Auswahl an, wobei die Einstellmöglichkeit der maximalen Geschwindigkeit wieder zu realistischen Ankunftszeiten führt, auch wenn man mit einem Wohnmobil unterwegs ist.

Hilfreich: Der Becker Situations Scan. Er bietet bei plötzlich auftretenden Strassensperren auf Knopfdruck eine Alternative an, das können aber alle anderen Navis auch. Interessant ist jedoch der Ausfahrtassistent. Verläßt man auf der eingegebenen Route plötzlich die Autobahn, dann werden gleich in der Nähe der Ausfahrt Tankstellen, Restaurants oder Parkplätze angezeigt.

AB_P1020008

POI´s entlang der Route. Drei verschiedene POI´s lassen sich anzeigen

Schwache Leistung: Auffallend schlecht ist die Akku Leistung des Gerätes. Selbst nach 6 Stunden Fahrt kommt am Ende der Hinweis „niedriger Ladezustand“. Erst vermutete ich, dass der Stecker nicht richtig gesteckt war, dies trat aber auch bei unterschiedlichen Fahrzeugen auf. Da das Gerät bei mir nur im Fahrzeug Verwendung findet, ist dies nicht ganz so wichtig für mich.

Fazit:
Nach mehreren Monaten Testphase finde ich, dass das Becker active über gute Navigationseigenschaften verfügt. Die Sprachansage und die angezeigten Meter kommen bei Richtungswechsel immer sehr genau. Die Kartenanzeige (Pfeil) kann schon mal um 50 Meter differieren. Die Option Alternative Route auszuwählen, sollte man auf jeden Fall nutzen, bevor man z.B. einen Stellplatz in einer engen Altstadt anfährt. Oft läßt sich schon anhand der Kartenabbildung erkennen, welche die bequemere Anfahrt ist 😉 . Irritierend finde ich bei eingestelltem Autozoom, dass die Kartenanzeige in einem zu großen Maßstab – also zu klein – angezeigt wird. Der Autozoom reagiert nicht auf Geschwindigkeit, er zoomt nur dann runter wenn eine Änderung der Fahrtrichtung bevorsteht. Dies kann man natürlich dadurch ändern, dass manuell nach unten gezoomt wird.
Nicht vorhanden sind Bluetooth, Freisprecheinrichtung und Spracheingabe. Wer dies wünscht und keine Freisprecheinrichtung im Fahrzeug hat muss auf ein höherwertiges Gerät ausweichen.
Was dem Gerät auch fehlt, ist die Möglichkeit einzelne POI`s zu einer Sonderzielkategorie direkt über das Navi hinzuzufügen. Entdeckt man z.B. einen neuen Stellplatz läßt sich dieser einzelne POI leider nicht – wie bei vielen anderen Navis möglich – direkt zu der jeweiligen POI Kategorie hinzufügen. An dieser Stelle kann ich jedem nur das kostenlose Programm POIbase ans Herz legen. Mit diesem Programm lassen sich alle POI`s auf dem PC ohnehin viel besser verwalten und ergaenzen und vor jeder Urlaubsfahrt in einem Aufwasch auf dem Navi aktualisieren.
Bei einem Preis / Leistungsverhältnis von 149 Euro ist das Becker active 6.LMU mit seinem lebenslangem Kartenupdate ein durchaus empfehlenswertes Navigationsgerät*

POIbase. Praktisches Programm zum verwalten, hinzufügen und löschen von POI. Einfach zu bedienen. Foto zum vergrößern anklicken

Meine weiteren Erfahrungen und Eindrücke in den nächsten Monaten werden ich hier immer wieder einfließen lassen und den Bericht ergänzen. 

update:

Ich werde immer wieder gefragt in welchem Umkreis die POI Icons auf der Navi Kartenanzeige angezeigt werden, also wie weit man auf seiner Route schon voraus sieht wann ein POI auftaucht. Ich hab das mal ausprobiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass alle nachträglich eingefügten POI´s bis zu einer Entfernung von 10 Kilometer sicher angezeigt werden. Die auf dem Gerät vorinstallierten POI´s (z.B. Tankstellen, etc.) werden sogar noch in einem etwas größeren Umfeld angezeigt.

wp_AB_Becker_Navi_Entfern

 

*
 August 2016: update nach 13 Monaten Nutzung:

So schön das Gerät auch ist und so brauchbare Eigenschaften auch hat, würde ich das Gerät zwischenzeitlich nicht mehr empfehlen. Das Gerät Becker active 6 LMU ist nach dieser Betriebsdauer immer wieder ausgefallen und arbeitet zwischenzeitlich alles andere als zuverlässig. Das Navi wurde auch nicht über Durchschnitt genutzt. Der Akku hatte von Anfang an seine Probleme, zwischenzeitlich läßt sich das Gerät für Stunden nicht mehr einschalten und läuft – wenn überhaupt – nur mit Stromversorgung am Fahrzeug. Neu hinzugekommen ist, dass das Gerät kein GPS Signal findet und dadurch natürlich nicht mehr navigieren kann. Das Gerät muss jetzt zur Reparatur eingesandt werden.

20.08.2016: update

Habe heute mein Becker Navigationsgerät zurückerhalten.
Becker hat das Gerät nicht repariert bzw. instandgesetzt sondern komplett gegen ein Neugerät getauscht. Ich finde das mit dem Neugerät eine sehr kulante Regelung. Eigentlich hatte ich ja mit einer Reparatur gerechnet.
Ich werde weiter über die Funktion des Gerätes berichten 😉

23.08.2017: update

Habe heute mein Becker Navigationsgerät – welches ich erst im August 2016 als Neugerät auf Grund eines Garantiemangels erhalten habe – entsorgt. Das Gerät wies den gleichen Mangel wieder auf, da aber die Garantie mittlerweile um 1 Monat abgelaufen ist (die geht ja vom Erstkauf aus) gab es keine Garantieleistung mehr. Der Mangel: Offenbar ein Softwareproblem, das Gerät findet urplötzlich keinen Sateliten mehr und der Bildschirm „friert“ regelrecht ein.

 

Advertisements

5 Gedanken zu „Erfahrungsbericht Navigationsgerät Becker active 6.LMU im Wohnmobil

  1. miesvandenbergh

    Guten Morgen, durchaus interessanter Bericht, haben wir doch auch schon über einen Bericht über unser Womo-Navi von Falk nachgedacht. Habe ich es richtig verstanden, dass bei diesem Navi keine Fahrzeugdaten eingegeben werden können? Länge, Breite und Gewicht wären da doch wichtig eben für die Durchfahrt durch beschränkte Straßen. Und sind Stellplätze und Campingplätze als Poi ausgewiesen, oder müsste man sie selbst anlegen?
    BG MIES

    Antwort
    1. labbys Autor

      Nein, in dieses Becker active können keine Wohnmobilabmessungen eingegeben werden. Wer dies möchte müsste die LKW und Wohnmobilausführung Becker transit 6 LMU wählen. In diesem höherwertigen Navi wären dann auch schon die ADAC Stellplatzdaten mit installiert, von deren Darstellung im Navi ich jedoch enttäuscht war. Deutlich schöner ist die Darstellung der nachträglich aufgespielten POI. Übrigens berücksichtigt nicht jedes Länderkartenmaterial die Fahrzeugabmessungen. POI für Campingplätze sind auch auf dem Becker active schon vorinstalliert, diese nutze ich aber nie, da nachträglich aufgespielte Camping- und Stellplatz POI wesentlich aktueller und besser zu pflegen sind. Das Wohnmobilnavi Becker transit war mir – bei Eingabe der Fahrzeugabmessungen – dann doch etwas zu „vorsichtig“ bezüglich der Routenauswahl 😉

      Antwort
      1. miesvandenbergh

        Nun, das Falk Camper funktioniert bezüglich der eingegebenen Daten recht zuverlässig, doch die 3.48 t unseres Fahrzeuges werden öfter mal ignoriert. 😦 Und mit der Anzahl der Ausfahrten in Kreisverkehren hat es eine ausgeprägte Dyskalkulie 🙂 Preislich lag unseres bei 179.- BG

  2. Navi kaufen

    Wir haben ein relativ großes Wohnwagen-Gespann, weshalb ich echt überlege ob ich mir ein richtiges LKW-Navi holen soll.. Hast du da Empfehlungen bzw kannst mir sagen, ob ein Nüvi auch ausreicht? Gruß

    Antwort
    1. Labby Autor

      Wie schon geschrieben habe ich auch ein Navi für Camper ausprobiert. Für mich kam dieses Gerät nicht in Frage da die Routenplanung des Navis einfach viel zu vorsichtig und dadurch unnötige Umwege zwangsweise die Folge waren. Leider ist es bei einigen dieser Navis auch so, dass nicht die Strassen aller Länder bezüglich Breite und Höhe erfasst sind, so dass man sich auch hier nicht darauf verlassen kann. Ein Navi möchte ich nicht empfehlen sondern vielmehr den Tipp geben das in Frage kommende Gerät soweit möglich auszuprobieren. Größere Händler vor Ort oder auch der Freundes- und Bekanntenkreis können hier hilfreich sein.

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s