Terry – neue Beifahrerin an Bord

Bereits auf der Hinfahrt hatten wir bei der Züchterin in Nähe des Golderberger Sees – zwischen Schwerin und Müritz – Halt gemacht und uns die kleinen Parson Terrier Welpen angesehen. Jetzt auf der Heimreise von unserer Ostseetour haben wir unsere neue Beifahrerin „an Bord“ genommen. Mal sehn, was ihr die Family für einen Namen gibt 😉
Hier einige Bilder 🙂

"oh wo komm ich hin ?"

"der Platz gefällt mir, aber während der Fahrt muss ich ins Körbchen"

"nach dem Schlammbad kommt das Wasserbad"

"gibts hier die Leckerlis ?"

"ich bins wieder"

"mein Balli"

"ich brings einfach mal zu Herrchen"

"ich mach mal Pause"

Advertisements

3 Gedanken zu „Terry – neue Beifahrerin an Bord

  1. Jule

    Hallo ihr Lieben,
    erst mal vielen Dank für die schöne Seite und die viele Arbeit die ihr euch macht. Wie ich sehe seid ihr nun mit Hund unterwegs. Meine Menschen nehmen mich nun schon seit 7 Jahren mit auf Womotour, nun meine Frage: Ihr seid im letzten Herbst in der Toskana gewesen, war Terry mit? Meine Menschen würden so gerne mal in die Toskana, haben aber bisher immer nur schlechtes von Italienreisen mit Hund gehört. Ist das so, oder kann man mit Hund gut in der Toskana unterkommen?? Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen – ein fröhliches Wau – es grüßt euch Jule

    Antwort
    1. labbys Autor

      Hallo,
      vielen Dank. Nein Terry war in der Toskana nicht mit dabei, da war sie einfach noch zu jung und auch noch nicht ans WoMo gewohnt. In der Toskana sehe ich überhaupt kein Problem mit Hund unterwegs zu sein. Etwas kompliziert oder umständlich vielleicht dann, wenn man gerne die vielen Sehenswürdigkeiten (Kirchen etc.) von innen besichtigen möchte, dann müßte halt immer einer draußen mit Wauwau warten. Auf allen Stell- oder Campingplätzen hätte es aber kein Problem gegeben. Ein toller Campingplatz ist übrigens Colloverde in Siena im Herbst. Viel Spass mit eurem Hundi.

      Antwort
  2. Jule

    Hallo,
    und vielen Dank für die rasche Antwort. Dann werden wir es wohl im Herbst mal versuchen. Dass mit dem „immer einer draussen mit Hundi warten“, das kennen wir ja schon zu genüge. Aber man tut es ja gerne für die Fellnasen:-) Und vielen Dank für den Campingplatztipp.
    Haben übrigens bis vor einem halben Jahr für 5 Jahre in Füssen/Allgäu gewohnt. Daher einen herzlichen Gruß nach Bayern –

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s